Bodensee: Mobil am Schwäbischen Meer

Der Bodensee ist eine der bekanntesten Urlaubsregionen in Deutschland. Wer hier seinen Urlaub verbringt, entdeckt abwechslungsreiche Landschaften und eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten.

Foto: Siegbert-Pinger / Pixelio + SarahC. / Pixelio


Kreuz und quer fahren Urlauber mit der Flotte der Bodenseeschifffahrt über den See bis zum Rheinfall nach Schaffhausen. Ob im gemütlichen Tempo der Ausflugsschiffe oder mit den schnellen Fähr- und Katamaran-Verbindungen: Fast jeder Ort am Bodensee ist über den Wasserweg bequem erreichbar. Davon profitieren auch abkürzungswillige Wanderer und Radfahrer. Sogar Zeitreisen sind mit der Bodenseeschifffahrt möglich, nämlich auf dem Raddampfer „Hohentwiel“. Die ehemalige „Staatsyacht“ des letzten Königs von Württemberg wurde in den 1980er-Jahren liebevoll restauriert und lädt zu verschiedenen Kreuzfahrten ein.
Foto: Elkawe


Foto: IBT / Achim Mende


Wie die Flugpioniere Claude Dornier und Ferdinand Graf Zeppelin im 19. Jahrhundert begannen, die Schwerkraft zu überlisten, lässt sich heute in zwei Museen in Friedrichshafen bestaunen. Das neue Dornier-Museum am Flughafengelände erzählt von 100 Jahren Luft- und Raumfahrtgeschichte sowie vom Leben und Werk einer technikbegeisterten Familie. Das Zeppelinmuseum im alten Hafenbahnhof beherbergt die weltgrößte Sammlung zur Geschichte der Luftschifffahrt. Die unendlichen Weiten im Luftraum über dem Bodensee können mit einer Rundfahrt im Zeppelin erlebt werden.


Zwischen Himmel und Erde wähnt sich auch, wer mit einer Seilbahn auf die Bergriesen des bodenseenahen Alpsteins oder zum Bregenzer Hausberg Pfänder unterwegs ist. Je nach Wetterlage scheinen die mächtigen Flanken des Säntis am Bodensee zum Greifen nahe. Umgekehrt ist es mit der Schwebebahn auf den über 2.500 Meter hohen Berg auch erlebbar. Von oben möchte man gerne direkt ins kühle Nass springen. An der Gipfelstation wird Appenzeller Tradition gezeigt. Wanderer erleben im NaturErlebnispark auf der Schwägalp am Fuße des Säntis Flora und Fauna ohnegleichen. Die Fahrt auf den 1.064 Meter hohen Pfänder lohnt sich nicht nur der Aussicht wegen. Dort oben gibt es eine Adlerwarte mit sehenswerten Flugschauen, einen Alpenwildpark sowie Rad- und Wandermöglichkeiten.
Foto: Pfänderbahn


Foto: Bodensee-Radweg Service


Unten am Ufer erfüllen sich Radwanderer den Traum einer Seeumrundung. Die 270 Kilometer lange Tour durch drei Länder mit typischen Kulturlandschaften gehört zu den beliebtesten Radwanderstrecken Europas – immer das Wasser und die Alpen im Blick.


< zurück zu ZIELE