Wandern für Entdecker: Teinachtal

Idealer Ausgangspunkt für kürzere oder auch ausgedehnte Wanderungen durch das Landschaftsschutzgebiet „Teinachtal“ ist Bad Teinach-Zavelstein. Auf den markierten Wanderwegen des Schwarzwaldvereins bieten sich dem ambitionierten Wanderer viele Möglichkeiten. Dabei gibt es Interessantes zu entdecken: Strohgedeckte Schwarzwaldhäuser, alte Denksteine, den Stubenfelsen oder die Burgruine Zavelstein.

Foto: Zybukin / CC BY-SA 3.0


Der Krokusweg lässt die einzigartige Wildkrokusblüte zum ganzjährigen Erlebnis werden. Der wilde Krokus, eigentlich im Mittelmeerraum beheimatet, findet sich nördlich der Alpen nur an wenigen Standorten, in Süddeutschland nur an diesem Ort.


Mit der ersten warmen Frühlingssonne werden auch die Krokusse aus ihrem Winterschlaf geweckt und bringen Blüten in allen Schattierungen zwischen blauviolett und weiß hervor. Ein extra dafür angelegter Krokusweg durch das Naturschutzgebiet bringt an sieben Standorten den Besuchern Wissenswertes über den Krokus näher, an weiteren Orten kann an aufgestellten Schaukästen die Landschaft zu allen vier Jahreszeiten begutachtet werden.


Für die Etappenwanderer ist Bad Teinach-Zavelstein ein Tagesziel auf dem Ostweg Pforzheim - Schaffhausen. Das GPS-gestützte „Geocaching“ wird seit Herbst 2007 mit einer ersten Route zwischen Calw und Zavelstein angeboten.


Ein Naturlehrpfad vermittelt Hintergrundinformationen zum Ökosystem Wald. Der Volkslauf mit Schuss am 3. Oktober ist ein ganz außergewöhnliches Wanderevent.


Foto: Zybukin CC3.0


< zurück zu ZIELE