Neues Löschfahrzeug: Noch viel Arbeit, doch die Vorfreude steigt

Vertreter aus Gammelhausen nahmen das Fahrgestell des neuen Löschfahrzeugs in Augenschein und besprachen in Ulm die weitere Ausrüstung.


Zu einer umfangreichen Auftragsbesprechung lud die Firma Magirus nach Ulm ein, die nach einer europaweiten Ausschreibung den Auftrag der Gemeinde für den Aufbau und die Beladung erhalten hat. Nicht nehmen ließen sich die Vertreter aus Gammelshausen den Blick auf das Fahrgestell des künftigen Gammelshäuser Fahrzeugs, welches von der Firma MAN bereits nach Ulm geliefert wurde.

Die bereits heute spürbaren Auswirkungen der Corona-Krise bedeuten für den Weiterbau des Fahrzeugs, dass die Arbeiten vermutlich erst zum Jahresende 2020 fortgesetzt werden können.


Doch die Vorfreude auf das neue Fahrzeug, das somit voraussichtlich zum Frühjahr/Sommer 2021 fertiggestellt wird, wuchs bei allen Anwesenden spürbar.


Vertreter von Feuerwehr und Gemeinde vor dem künftigen Gammelshäuser Löschfahrzeug (v.l. Kommandant Patrick Donath, Stv. Kommandant Volker Adis, Kommandant a. D. Wolfgang Mürter, Bürgermeister Daniel Kohl)



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE