Kein Betreten landwirtschaftlich genutzter Flächen

Betreten von privaten Wiesen und Äckern: Dringender Hinweis an alle Spaziergänger, mit und ohne Hunden

Nachdem sich in den letzten Wochen in Gammelshausen verschiedentlich Vorfälle ereignet haben, bei denen Spaziergänger und Wanderer, mit und ohne Hunden, aber auch Reiter, landwirtschaftlich genutzte Flächen betreten, weisen wir hiermit auf den Verbotstatbestand hin. Sicherlich war oder ist einigen nicht bewusst, dass das Durchqueren dieser Flächen gemäß dem Naturschutzgesetz untersagt ist, andere reagierten jedoch auf mündliche Hinweise durch örtliche Landwirte und Gemeindemitarbeiter mitunter lautstark, uneinsichtig und sogar drohend.

Wir informieren an dieser Stelle nochmals auf den § 44 Abs. 2 Naturschutzgesetz (NatSchG):

(...)Schranken des Betretungsrechts
Landwirtschaftlich genutzte Flächen dürfen während der Nutzzeit nur auf Wegen betreten werden. Als Nutzzeit gilt die Zeit zwischen Saat oder Bestellung und Ernte, bei Grünland die Zeit des Aufwuchses und der Beweidung. Sonderkulturen, insbesondere Flächen, die dem Garten-, Obst- und Weinbau dienen, dürfen nur auf Wegen betreten werden.(...)


Sollten sich weiterhin derartige Vorfälle ereignen werden seitens des Ordnungsamtes Verwarnungen ausgesprochen und ggf. Bußgeldbescheide erlassen. Bitte geben Sie diese Informationen gerne an diejenigen weiter, die sich nicht an diese Regeln halten und melden Sie Vorkommnisse bitte Herrn Göhl im Rathaus unter Telefon 07164 9401-50. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Gemeindeverwaltung



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE