Musikalische und humorvolle Seniorenfeier

Rund 120 Seniorinnen und Senioren folgten am am 21. Oktober der Einladung der Gemeinde Gammelshausen.

Im von den Landfrauen herrlich herbstlich dekorierten Gemeindehaus wartete auf die Gäste auch in diesem Jahr ein vielseitiges Programm. Bürgermeister Daniel Kohl freute sich in seiner Begrüßung über den einmal mehr sehr großen Zuspruch für diesen Mittag für die Bürgerschaft ab 70. "Ein Tag, an dem die Zeit und der Genuss im Vordergrund steht!", so der Bürgermeister, der zusammen mit dem Rathaus- und Gemeindehausteam, Vertretern des Gemeinderats sowie den Gammelshäuser Landfrauen die Bewirtung übernahm. Mehr denn je schlage der "Un-Ruhestand" um sich, denn viele seien mit den Enkeln, dem Obstbau oder anderen Tätigkeiten beschäftigt, "doch heute sind Sie dran - genießen Sie diesen freien Mittag bei uns!", forderte Kohl auf, bevor das Mittagessen serviert wurde und Alleinunterhalter Martin Russ dieses mit seiner Musik begleitete.


Als älteste Bürger erhielt die vor wenigen Tagen 92 Jahre gewordene Frau Christine Waldenmaier vom Bürgermeister einen Blumenstrauß und Herr Karl Krummrein, ebenfalls 92jährig, wurde vom Schultes mit zwei edlen Tropfen geehrt.


Die Kinder vom "Haus der kleinen Füße" erfreuten zusammen - erstmals mit der neuen Kinderhausleiterin Elena Schwenke - und den Erzieherinnen das Publikum mit fröhlichen und herbstlichen Fingerspielen und Liedern. Das Lied "Guten Tag" und am Ende selbst gebastelte Blüten als Geschenke zauberten den Anwesenden ein Lächeln ins Gesicht. Unter großem Beifall wurden die Kinder und ihre Erzieherinnen verabschiedet. 

Die Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde, Miriam Springhoff, ließ über Bürgermeister Daniel Kohl herzliche Grüße an die Gäste übermitteln, da sie sich derzeit noch in Mutterschutz befindet. Pfarrer Hubert Rother von der katholischen Kirchengemeinde sprach sodann zu den Gästen und freute sich über die zufriedene Stimmung im Gemeindehaus und griff an diesem schönen Herbsttag in seinen Worten den Erntedank heraus.


Anlässlich ihres diesjährigen 50. Vereinsjubiläums erfüllte die Trachtengruppe den Wunsch des Bürgermeisters und zeigten gekonnt mehrere Volkstänze, darunter den Sterntanz und erfreuten mit Schuhplattlern das Publikum. Im Wechsel hierzu spielte die Hüttenmusi aus Bad Ditzenbach und sorgte dank eines besonders aufmerksamen Publikums für echte Konzertstimmung im Gemeindehaus und wurde bei ihrer Zugabe "Schobaland, die muaß mer möga" von Bürgermeister Kohl gesanglich unterstützt. 

Zum Kaffee wurden Nuss- und Hefezöpfe genossen und vor allen Dingen der Austausch untereinander ermöglicht; das, wofür der Seniorenmittag vor allen Dingen gedacht ist: für die Begegnung untereinander. Mit der Ruhe zur Kaffeestunde war es danach aber schnell vorbei: Für wahre Lachsalven sorgte Voralbkomödiant Thomas Schwarz, der kurzerhand in die Rolle eines Seniors schlüpfte und verschiedene Lebensszenen eines älteren Herren zum Besten gab. Tränen wurden gelacht und sicherlich erkannten sich die einen oder anderen im Alltag wieder. Zufrieden trat das Publikum nach über vier Stunden abwechslungsreichem Programm den Heimweg an.


HERZLICHEN DANK an Cindy und Ronny, die Landfrauen Gammelshausen, den Gemeinderat und das gesamte Rathaus-Team für die großartige Unterstützung zur Durchführung des diesjährigen Seniorenmittags sowie an ALLE KLEINEN UND GROßEN MITWIRKENDEN.

Daniel Kohl
Bürgermeister



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE