Unser Dorffest: Oh happy day!

Entgegen jeglicher Wettervorhersagen feierten hunderte Menschen zwischen 10 und 19 Uhr bei trockenem, mildem und teilweise sogar sonnigem Wetter unser diesjähriges Dorffest am 22. Juli.


Mit einem Besucherrekord begann bereits am Morgen der Ökumenische Gottesdienst im Gemeindehaus, den rund 150 Gäste besuchten. Der Posaunenchor sowie der Gesangverein umrahmten die Feier, die von Frau Martina Speidel und Herrn Christian Buchholz sehr gekonnt und sympathisch gestaltet wurde. Durch das Programm führten den Tag über Christoph Grünwald als Vertreter der Vereine und Organisationen sowie Bürgermeister Daniel Kohl. Mit dem Beginn der vielfältigen Bewirtung (vom Weißwurstfrühstück über Obatzten, Pommes und Steaks bis hin zu einer großen Kaffee- und Kuchentafel) auf dem Rathausplatz folgten auch verschiedene Darbietungen auf der Bühne. Den Anfang dabei machten die zahlreichen fröhlichen Kindergartenkinder des "Haus der kleinen Füße", die vom Bürgermeister auf der Gitarre (Käferlied) sowie stimmlich (Alle Kinder dieser Erde) begleitet wurden. Mit "Auf und davon" sowie der "Insel mit zwei Bergen" begeisterten dann die Jungs und Mädels der Grundschule, die ihre Songs unter der Leitung von Frau Steinbacher am E-Piano präsentierten und das Publikum ebenso begeisterten. Die Jugendkapelle des Musikvereins unter der Leitung von Johanna Detzel schaffte es im Nu, Stimmung auf dem vollbesetzten Festplatz aufkommen zu lassen. Die Jugendfeuerwehr lud mittags zu einer Schauübung ein, "löschte" das Rathaus und sorgte für viele interessierte Zaungäste, die sich von der Professionalität unserer Nachwuchs-Feuerwehrleute überzeugen konnte. Erstmals sorgte die Tennisabteilung des GSV Dürnau auf der großen Festwiese mit einem großen Sportparcours für helle Begeisterung. Sportlich konnte man sich auch auf den Kegelbahnen im Gemeindehaus betätigen - der Kegelverein Gammelshausen lud einmal mehr zum Preiskegeln mit attraktiven Gewinnen ein. Die Solistin und Leiterin des Gesangvereins, Mareike Nickel, nahm die Festgäste mit auf eine musikalische Reise durch die Welt und stellte dabei ihre besondere und unverwechselbare Stimme unter Beweis. Tänzerisch bot die Hip-Hop-Gruppe des GSV Dürnau rhythmische Choreografien, die Tanzlehrerin Steffi Heim mit ihren Mädels einstudiert hatte und bereits zum festen Programm des Gammelshäuser Dorffestes gehören. Das beliebte Kinderschminken sowie die Fahrten mit dem Feuerwehrauto sorgten besonders bei den kleinen Festgästen für gelungene Abwechslung und teils längere Schlangen. Den musikalischen Abschluss bestritt wie gewohnt das Blasorchester des Musikvereins Gammelshausen unter der Leitung von Andreas Böhringer. Mit Polkas, Walzermelodien und anderen Blasmusikklängen schoss die Stimmung zum Abschluss nochmals auf den Siedepunkt. Und fast surreal erschien dann mit dem Verklingen des letzten Zugabetons das Einsetzen eines allerersten Regenschauers an diesem Tag. Somit ging ein erfolgreicher, sehr gut besuchter, stimmungsgeladener und abwechslungsreicher Tag in Gammelshausens Ortsmitte zu Ende.




DANKE an alle Mitwirkenden, Helferinnen und Helfer der Vereine, Gruppen und Organisationen, an den Bauhof, an das gesamte Gemeindehaus-Team, aber auch an alle anderen Freiwilligen, die vor, während oder nach dem Fest unterstützend tätig waren, beim Auf- und Abbau, beim Kuchenbacken oder einfach beim Applaudieren und Dasein. Alle Verantwortlichen waren sich am Ende einmal mehr darüber einig, dass das Dorffest in Gammelshausen ein Fest für die Dorfgemeinschaft ist, die immer gut zusammen hält und eben auch gut zusammen feiern kann ...

Fotos: Gemeinde



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE