Coronavirus: Stufenweise Rückkehr zur "Normalität"


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir befinden uns aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie seit März 2020 in einer sehr schwierigen und belastenden Zeit. Das gesellschaftliche Leben musste richtigerweise auf ein Minimum heruntergefahren werden. Absolute Ausgangssperren, wie sie der Bevölkerung unserer Nachbarländer teilweise verhängt wurden, blieben uns bislang glücklicherweise erspart, und so war unsere Bewegungsfreiheit unter Auflagen nur teilweise eingeschränkt. Erfreulicherweise hatten und haben die bisher getroffenen Maßnahmen teils sehr gute Erfolge erzielt, was sich in den aktuellen Zahlen der Neuinfektionen in unserem Land(kreis) widerspiegelt. Dennoch besteht keinerlei Anlass für Entwarnung - das Virus ist nicht verschwunden und Neuansteckungen sind leider auch in Deutschland weiterhin - wenn auch aktuell nicht in der uns noch immer allgegenwärtigen Anzahl - an der Tagesordnung.

Aufgrund der aktuell vorherrschenden Lage können, wenn auch sehr langsam, nun erste kleine Schritte in Richtung einer Normalisierung gegangen werden, was das gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Leben in unserer Gemeinde betrifft. So werden z. B. in diesen Tagen und Wochen weitere Kindergarten- und Schulkinder in den Einrichtungen empfangen oder erste kleine Probentermine im Gemeindehaus abgehalten, alle jedoch unter strenger Einhaltung von entsprechenden Hygiene- und Verhaltensvorschriften.

Die Städte und Gemeinden hangeln sich von der einen Corona-Verordnung zur nächsten entlang. Was heute erlaubt ist, kann übermorgen schon wieder revidiert werden; vor allem dann, wenn die Infektionszahlen nach oben gehen. Daher bitte ich inständig alle Mitglieder von Vereinen und Gruppen, sich an die einzeln und individuell ausgearbeiteten Hygienekonzepte zu halten - zum gegenseitigen Selbstschutz.

Ich hoffe für unsere Einwohnerschaft und das gesellschaftliche Leben insgesamt, dass die schrittweise Öffnung verschiedener Bereiche schlussendlich erfolgreich sein wird und wir nicht nach einer gewissen Zeit wieder zurückrudern müssen. Am Ende liegt es nicht an der großen Politik, sondern an uns, an jeder und jedem Einzelnen, die wir besonders gewissenhaft, verantwortungsvoll und sorgsam leben müssen - für uns und unsere kleinen und großen Mitmenschen.

Von Herzen für Sie und Ihre Familien weiterhin alles Gute - bleiben Sie gesund!

Ihr

Daniel Kohl
Bürgermeister


COONA-INFEKTIONEN: AKTUELLE FALLZAHLEN IM LANDKREIS >>


< zurück zu AKTUELLES & TERMINE