„Mitfahrbänkle“ in Gammelshausen

Nun steht es auch bei uns, das „Mitfahrbänkle“ als eines der Projekte des Gemeindeverwaltungsverbands mit seinen sechs Gemeinden als 2. Nachhaltigkeitsregion in Baden-Württemberg.


Nach längerer Suche für den besten, sichtbarsten Standort hat sich der Bauausschuss des Gemeinderats für die Hauptstraße - vor dem geschotterten Interimsparkplatz neben dem Ristorante "Il Cavallino" - entschieden. Hier bestehen neben der guten Sichtsituation auch ausreichende Haltemöglichkeiten.

Ein wichtiges Ziel des Entwicklungskonzepts der N!-Region Raum Bad Boll war über so genannte "Mitfahrbänkle" ein niederschwelliges privates Mitfahrangebot in Ergänzung zum ÖPNV zu schaffen. In allen sechs Verbandsgemeinden stehen diese Bänke nun und freuen sich, in Anspruch genommen zu werden.

Wer auf dem Mitfahrbänkle sitzt macht dadurch anderen Verkehrsteilnehmern deutlich, dass sie/er gerne mitgenommen werden möchte. Teilweise sind an den Bänken auch Richtungsweiser angebracht, welche die "Kommunikation" zwischen Autofahrer und Mitfahrer erleichtern sollen. Das "Mitfahrbänkle" ist eine moderne Form des Trampens, nur dass mit dem Bänkle eine Art "Haltestelle" zur Verfügung gestellt wird.


Wie sind die Regeln?

• Wer auf dem "Mitfahrbänkle" sitzt signalisiert: "Ich möchte mitgenommen werden".

• Jedem Fahrer steht es selbstverständlich frei, die Person mitzunehmen oder nicht. Das gleiche gilt für potenzielle Mitfahrer.

• Autofahrer werden gebeten, keine Kinder unter 14 Jahren mitzunehmen! Bitte informieren Sie als Eltern/Großeltern Ihre Kinder, dass sie sich weder auf ein Bänkle setzen, noch in fremde Autos einsteigen sollen!

Wie bin ich als Fahrer und Mitfahrer abgesichert?

Es handelt sich um eine Vereinbarung zwischen Fahrer und Mitfahrer. Die Gemeinden übernehmen keine Haftung. Ein Unfall, auch mit Personenschäden, ist über die Kfz-Haftpflichtversicherung des Fahrers abgedeckt.

Wie geht es mit dem "Mitfahrbänkle" weiter?

Im nächsten Schritt soll das Mitfahrbänkle mit heutigen modernen, elektronischen Kommunikationsmitteln (App für Android und Apple Smartphones und Tablets, sozialen Netzwerken, QR-Code) vernetzt werden. Damit können Vereinbarungen zwischen Autofahrer und Mitfahrer auch bereits im Voraus getroffen werden.

Ich wünsche dem Gammelshäuser "Mitfahrbänkle" einen guten Start und allen Mitfahrwilligen, dass sie auch tatsächlich mitgenommen werden.

Ihr
Daniel Kohl
Bürgermeister



< zurück zu AKTUELLES & TERMINE